Über Marlies Hoffmann

Als Agraringenieurin war der Arbeitsmarkt nach der Wende sehr überschaubar. Aus der Not wurde zusammen mit dem vorhandenen Bauernhofgrundstück rasch eine Tugend und meine Liebe zu Hund und Katze lies die Idee aufkommen, eine Betreuung für Haustiere anzubieten. Anfänglich belächelt startete die Pension 1995 mit einem Zweizeiler im Anzeigenteil der örtlichen Presse. Über zwanzig Jahre später hat sich die Pension etabliert und umfasst die Hunde- und Katzenbetreuung sowie eine Hundetagesbetreuung. Ich habe Hunde, Katzen und ihre Menschen kennen und schätzen gelernt, Lebensgeschichten mitverfolgt und Anteil genommen, wenn die Tiere ihren letzten Weg gegangen sind – es geht selten nur um das Tier, wenn man diesen Job gern macht.